Historie


Möbel Zillinger – seit mehr als 111 Jahre

Das Einrichtungshaus Zillinger in Osterhofen im Landkreis Deggendorf ist seit vier Generationen im Familienbesitz.

Jahr 1907
Die Firmen- und Familiengeschichte begann im Jahre 1907 als Johann Zillinger in Aicha eine Sattlerei und Polsterei gründete und auch die Bauern auf dem Hof aufsuchte, um dort Pferdegeschirre zu reparieren oder um das Sofa auszubessern.

Johann Zillinger 1. Generation

Jahr 1938
Johann Baptist Zillinger 2. Generation

Kreszenz Zillinger geb. Asbeck 2. Generation

Jahr 1948
Im Jahre 1948 verlegte der Sohn Johann Baptist Zillinger durch die Heirat von Kreszenz Asbeck die Sattlerei und Polsterei nach Niedermünchsdorf und erweiterte die Firma um die Raumausstattung. Seine Frau Kreszenz Zillinger geb. Asbeck betrieb zu dieser Zeit zusätzlich noch einen Kramerladen.
Jahr 1957
Die traditionelle Sattlerei (Produktion von Lederhosen und Pferdegeschirren) ging zurück, um so mehr konzentrierte sich Johann Baptist Zillinger mit seiner Frau Kreszenz Zillinger (2. Generation) auf die Raumausstattung mit Teppichbödenverlegung und Möbelhandel.



Helmut u. Christa Zillinger




Jahr 1985
Auch der Sohn Helmut Zillinger (3. Generation) trat in die Fußstapfen seines Vaters und lernte den Beruf Raumausstatter. Mit seiner Frau Christa Zillinger geb. Schreiner führte er im Jahre 1985 den Betrieb weiter und baute den Möbelhandel mit Raumausstattung immer weiter aus.

Die Nachfrage nach Möbel wuchs immer mehr und schon bald wurde das Möbelhaus zu klein. Helmut Zillinger (3. Generation) erweiterte das Möbelhaus um eine weitere Ausstellungsfläche und Möbellager.

Jahr 1997
Helmut Zillinger jun. (4. Generation) machte eine Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel und studierte danach Betriebswirtschaft in Köln speziell für den Möbelhandel. Er war schon immer begeistert von dem Geschäft seines Vaters und leitete seit 1997 zusammen mit seinem Vater Helmut Zillinger sen. das Möbelhaus. Helmut Zillinger jun. legte seinen Schwerpunkt nur auf den Möbelhandel und Küchen, was ihm am meisten Freude bereitete und trennte sich von der Raumausstattung.

Helmut Zillinger jun. (4. Generation)

Jahr 2006
Helmut Zillinger jun. (4. Generation) entwickelte seine Leidenschaft für Küchen und eröffnete im Jahre 2006  eines von 76 Prisma-Studios in Deutschland.
Jahr 2009
Im Jahr 2009 wurde die Gesamtfläche von 2500 m² komplett umgebaut. Die Ausstellungsflächen im Bereich Essen, Wohnen, Schlafen und Jugend wurde heller, übersichtlicher und großzügiger gestaltet, was bei den Kunden gut ankam und weiteren Umsatzzuwachs bescherte.

 

 


Jahr 2011
Im Jahr 2011 wurde das 500 m² große Prisma-Küchenstudio wieder komplett erneuert und umgebaut.

Helmut sen. und Christa Zillinger (3. Generation)

Jahr 2012
Im Jahr 2012 gehen Helmut Zillinger sen. und Christa Zillinger (3. Generation) in den Ruhestand und übergeben an Ihren Sohn Helmut Zillinger jun. (4. Generation)
Helmut jun. und Beate Zillinger (4. Generation)



Jahr 2014
Im Jahr 2014 wurde die komplette Außenfassade und Freianlage neu gestaltet.